Medien und Kommunikation  16.10.2020

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im September 2020

Ende September waren in den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Wallis 5’588 Arbeitslose angemeldet, d.h. 292 weniger als Ende August. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 3.1%. Die Quote liegt leicht unter dem schweizerischen Mittel (3.2%).

Die Zahl der Arbeitslosen sinkt weiterhin in allen drei Regionen des Kantons, dieses Mal jedoch deutlicher im Mittel- und Unterwallis. Diese Abnahme verteilt sich auf alle Erwerbsbranchen ausser auf das Gastgewerbe, wo die Sommersaison zu Ende geht.

Gemäss Institut Créa der Universität Lausanne ist der Kanton Wallis im Westschweizer Vergleich ein bisschen weniger stark von der COVID-19-Krise betroffen. Dies ist insbesondere auf die Stabilität des kantonalen Binnenmarktes und die Beständigkeit des Chemie- und Pharma-Sektors zurückzuführen. Dennoch wird erwartet, dass das BIP in diesem Jahr um 4,5% zurückgehen wird, bevor es 2021 um geschätzte 4,9% zunehmen wird.

Die Dienststelle für Industrie, Handel und Arbeit rechnet ihrerseits mit einer durchschnitt- lichen Arbeitslosenquote von 3,7% im 2020 gegenüber 2,7% im 2019.