Medien und Kommunikation  13.01.2023

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Dezember 2022

Ende Dezember waren in den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Wallis 5164 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zum Vormonat sind dies 1423 mehr. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,8 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Arbeitslosen in allen Regionen des Kantons. Dieser allgemeine Anstieg ist hauptsächlich auf einer Verlangsamung der Tätigkeit im Baugewerbe zurückzuführen (+1211 Arbeitslose im ganzen Kanton).

Jahresdurchschnitte 2022. Die durchschnittliche Zahl der Arbeitslosen sank 2022 im Wallis im Vergleich zum Vorjahr um 1644 auf 4111. Die kantonale Arbeitslosenquote sank um 0,9 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent. Die regionalen Quoten betragen: 0,7 Prozent (-0,6 PP) im Oberwallis, 2,8 Prozent (‑0,9 PP) im Mittelwallis und 2,8 Prozent (-1,2 PP) im Unterwallis. Auch die Schweizer Arbeitslosenquote ist gesunken und zwar auf 2,2 Prozent (‑0,8 PP).

Ausblick 2023. Die Expertengruppe des Bundes prognostiziert für die Schweizer Wirtschaft ein Wachstum, das deutlich unter dem Durchschnitt der letzten Jahre liegt (+1,0 Prozent). Diese Konjunkturabschwächung dürfte sich auch auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar machen, wobei die Arbeitslosigkeit allmählich ansteigen und im Jahresdurchschnitt 2,3 Prozent betragen könnte.