Medien und Kommunikation  14.02.2020

Ernennung der Präfektin und des Vizepräfekten des Bezirks Visp sowie des Vizepräfekten des Bezirks Siders

Aufgrund der Demissionen des Präfekten des Bezirks Visp und des Vizepräfekten des Bezirks Siders hat der Staatsrat diese Ämter neu besetzt. Er hat die derzeitige Vizepräfektin Aurelia Zimmermann zur Präfektin des Bezirks Visp ernannt. Zudem hat er Paul Leiggener zum Vizepräfekten dieses Bezirks und Carole Aeby zur Vizepräfektin des Bezirks Siders, als Ersatz für den demissionierenden Vizepräfekten, ernannt.

 

Stefan Truffer, Präfekt des Bezirks Visp und Daniel Antille, Vizepräfekt des Bezirks Siders haben beide per 31. Dezember 2019 demissioniert.

 

Der Staatsrat hat die derzeitige Vizepräfektin, Aurelia Zimmermann, zur Präfektin des Bezirks Visp ernannt. Die 63-jährige neue Präfektin ist ledig und lebt in Visperterminen. Als Leiterin des Geschäfts Bayard in Siders ist sie seit einem Vierteljahrhundert in der Modebranche tätig. Aurelia Zimmermann ist seit 2010 Vizepräfektin und war von 1993 bis 2001 Vizepräsidentin der Einwohner- und Burgergemeinde Visperterminen. Zwischen 1992 und 2005 war sie Mitglied des Walliser Grossrats.

 

Zudem wurde Paul Leiggener zum Vizepräfekten des Bezirks Visp ernannt. Paul Leiggener ist 56 Jahre alt und wohnt in Stalden. Er arbeitet bei der Lonza AG in Visp als QC-Reviewer. Paul Leiggener war in den Jahren 2005 bis 2012 im Gemeinderat der Gemeinde Stalden. Er ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

 

Schliesslich ernannte der Staatsrat Carole Aeby zur Vizepräfektin des Bezirks Siders. Carole Aeby hat einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsrecht. Sie ist 48-jährig, verheiratet und Mutter von drei Kindern und lebt in Icogne. Als Gemeinderichterin und Mitglied der KESB von Crans-Montana setzt sie sich mit Begeisterung und Überzeugung für diese neue Aufgabe ein.

 

Der Amtsantritt erfolgte am 1. Februar 2020.