Medien und Kommunikation  14.02.2020

Umfrage zu den Erwartungen der Gesundheitsfachleute und der Walliser Bevölkerung

Sozial-medizinische Einrichtungen

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur hat im Rahmen der Überlegungen zur Langzeitpflegeplanung für den Zeitraum 2021-2025 eine kantonale Studie mit zwei gezielten Erhebungen lanciert. Gesundheitsfachleute und die Bevölkerung ab 60 Jahren werden aufgerufen, ihre Erwartungen gegenüber den sozial-medizinischen Einrichtungen und dem Netzwerk im Bereich der Langzeitpflege zum Ausdruck bringen. Die Studie dient einer verbesserten Planung, die sich so nahe wie möglich an den Bedürfnissen und Erwartungen der Bevölkerung ausrichtet.

 

Die Pflege und Betreuung im Alter stellt für unsere Gesellschaft in den nächsten Jahrzehnten die grösste gesundheitspolitische Herausfor-derung dar. Die Bedürfnisse und Erwartungen der betroffenen Personen und Fachleute müssen bekannt sein, damit ein passendes Leistungs-angebot geschaffen werden kann. Zu diesem Zweck hat die Dienststelle für Gesundheitswesen (DGW) und das Walliser Gesundheitsobservato-rium (WGO) eine kantonale Studie lanciert.

 

Die Gesundheitsfachpersonen einerseits wurden eingeladen, bei einer Online-Umfrage mitzumachen.

 

Anderseits werden 7000 zufällig ausgewählte Personen über 60 Jahre, die im Wallis wohnhaft sind, in Kürze einen Brief mit einem Fragebogen erhalten, den sie anonym ausfüllen können. Die Antworten müssen bis Mitte März zurückge-schickt werden. Unter Berücksichtigung der vollständigen Anonymität, werden die Rücksendungen vom Walliser Gesundheitsobser-vatorium erfasst. Der Fragebogen liegt der Medienmitteilung bei.

 

Das DGSK ermuntert die kontaktierten Personen an der Studie teilzunehmen und bedankt sich schon heute recht herzlich bei allen, die sich die Zeit dafür nehmen.